Stipendienantrag

Beratungsgespräch im Amt für Ausbildungsbeiträge

Anträge für Ausbildungsbeiträge sollten Sie vor Beginn der Ausbildung oder des Ausbildungsjahrs einreichen. Als spätester Abgabetermin gilt das Ende des Folgemonats nach Ausbildungsbeginn (Sekundarstufe II: 30. September; Tertiärstufe: 31. Oktober).

Die Ausbildungsbeiträge werden jedes Jahr neu berechnet. Das Formular «Erneuerungsantrag» erhalten Sie automatisch von uns zugestellt.

Die Anmeldung

Das Anmeldeformular können Sie entweder telefonisch anfordern oder persönlich bei einem Informationsgespräch abholen. Sie sind verpflichtet, dieses Formular vollständig und wahrheitsgetreu auszufüllen und ergänzt mit den notwendigen Dokumenten persönlich vorbeizubringen. Im Gespräch klären wir dann mit Ihnen, welche ergänzenden Unterlagen für die Bearbeitung des Gesuchs notwendig sind.

Folgende Dokumente müssen Sie in Kopien dem Anmeldeformular beilegen:

  • Schul- bzw. Studienbestätigung, Lehrvertrag usw.
  • Sämtliche Steuerbelege der Eltern, Ihre eigenen sowie diejenigen Ihres Ehegatten oder Ihres Partners bzw. Ihrer Partnerin
  • Lohnausweise und aktuelle Lohnabrechnungen Ihrer Eltern, Ihre eigenen sowie diejenigen Ihres Ehegatten oder Ihres Partners bzw. Ihrer Partnerin
  • Sofern vorhanden: Rentenverfügung der AHV, IV, PK und/oder Berechnungsblätter der Ergänzungsleistungen/Kantonalen Beihilfe, Abrechnung der Arbeitslosenkasse oder aktuelles Budget der Sozialhilfe
  • Mietvertrag der Eltern und evtl. Ihren eigenen

Solange das Dossier nicht vollständig ist, kann das Gesuch nicht bearbeitet werden. Das Beschaffen der Unterlagen ist in jedem Fall Ihre Aufgabe.

Weitere Informationen zum Anmeldeverfahren finden Sie in der Wegleitung (unter Publikationen).

nach oben